Identitätsmissbrauch - Datenklau -Identitätsbetrug -Identitätsdiebstahl

Identität gestohlen - missbraucht - Folgen Inkasso - Mahnforderungen

Ihre Identität - Personalausweisdaten - wurde gestohlen, Verträge unter Ihrem Namen abgeschlossen und Sie müssen jetzt zahlen, obwohl Sie keinen Vertrag abgeschlossen haben. Was bedeutet Identitätsdiebstahl und welche Folgen haben - Datenklau - Identitätsbetrug und wie wehren Sie sich gegen unberechtigte betrügerische Inkasso- und Mahnforderungen.
Unter Ihrem Namen wurden Waren bestellt oder andere Verträge abgeschlossen, von den Sie nichts wissen und Verträge mit Sicherheit auch nicht abgeschlossen haben. Waren, die Sie nicht online bestellt haben, werden an Ihre Adresse geschickt oder Sie werden an einer unbekannten Adresse oder sogar ins Ausland verschickt.

Dabei hat jemand ihre personenbezogenen Daten verwendet und missbraucht. Betrügerische Täter benutzen, wenn Sie Ihre Daten klauen und Identität missbrauchen: Ihre Vor- und Nachnamen, Ihre E-Mail-Adressen, Geburtsdaten, Handynummern und Ihre Bankdaten, wenn sie im Internet Waren unter fremden Namen bestellen, welche Sie bezahlen müssen, weil Ihr Name verwendet wurde. Plötzlich werden Sie zu Schuldner von vielen Forderungsausfällen. Sie erfahren meistens sehr spät, wenn der Schaden bereits eingetreten ist. Ihre Kontaktdaten werden an Inkasso-Dienstleister, Auskunfteien, Rechtsanwälte und Strafverfolgungsbehörden weitergeben, um die ausgefallenen Forderungen anzumahnen und Zahlungen zu fordern.
VERTRAG MIT FREMDEN DATEN
So agieren betrügerische Täter im Internet, bestellen Waren mit fremden Daten und schädigen Sie. Unter fremden Namen werden Urlaubreisen gebucht, Mietverträge, Darlehensverträge, Bitcoin-Transaktionen abgeschlossen.
01
PERSONALAUSWEIS GESTOHLEN
Personalausweisdaten oder Ausweisdokumente geklaut. Damit können unberechtigte auch Bankkonten eröffnen, Darlehensverträge abschließen, Ihre Wohnung vermieten und andere ungewollte Verträge abschließen.
02
Mit Identitätsdiebstahl werden Ihre personenbezogenen Daten betrügerisch verwendet, Ihre Identität missbraucht, um Dritte damit zu täuschen und Sie zu schädigen.
Für die Postzustellungen werden auch andere Adressen angegeben oder per E-Mail verschickte Rechnungen werden abgefangen. Bei einer Bestellung wird eine eigene andere E-Mail-Adresse angegeben und eine auch Prepaid-Handynummer benutzt. Diese Kontaktdaten werden nach der Bestellung selbstverständlich sofort gelöscht.

Auch werden oft Personalausweisdaten oder Ausweisdokumente geklaut. Damit können unberechtigte auch Bankkonten eröffnen, Darlehensverträge abschließen, Ihre Wohnung vermieten und andere ungewollte Verträge abschließen. Scans von Ausweisdokumenten, Sozialversicherungsbelegen, Bankkarten, Führerscheinen, Zulassungsscheinen und Videoaufzeichnungen sind auch oft zu beobachten.
Missbrauch von Personalausweisdaten

Wie werden Personalausweise und andere persönlichen Informationen missbraucht.

Meistens haben Geschädigte und Opfer des Identitätsmissbrauchs keinen Überblick, wo Ihre Identität benutzt, Personalausweise und andere persönlichen Informationen missbraucht wurden. Sie erfahren meistens sehr spät, wenn der Schaden bereits eingetreten ist, welche Verträge unter ihrem Namen abgeschlossen oder gekündigt wurden. Es besteht noch mehr Gefahr vor noch größeren Schäden und Schutzlosigkeit bei Verzögerung.
Betrug im Internet war niemals zuvor einfacher als jetzt
Im Internet Waren zu bestellen, sich mit irgend einem Namen zu registrieren und Kaufen auf Rechnung anzukreuzen ist oft möglich und der Betrug im Internet war niemals zuvor einfacher als jetzt. Für ein Handeln unter fremden Namen genügt meist die richtige Angabe von Namen und Geburtsdatum. Meistens prüfen auch Verkäufer den angegeben Namen und das Geburtsdatum. Zudem wird geprüft mit einer Auskunftsdatei dahingehend abgeglichen, ob die Person existiert und ob sie ausreichend solvent ist. Gibt die Auskunft ein grünes Licht, wird meist nicht mehr unternommen, sondern ohne Überprüfung der Rechnungsadresse und der Versandadresse die Bestellung akzeptiert und der Vertrag abgeschlossen.
  • Vorsicht bei Vorkasse
Bei Vorkasse sind besonders beliebt die Benutzung von Personalausweisen, die Täter verwenden, um Vertrauen aufzubauen. Ein solches Vertrauen braucht man wenn über Ebay Kleinanzeigen bei Vorkasse die Zahlung eines Kaufpreises für ein vermeintliches Geschäft gefordert wird.

  • Bestellung von Kreditkarten oder Bankkonten
Schlimmer kann es werden, wenn unter fremden Namen Kreditkarten oder Bankkonten bestellt werden, mit Ihren Daten auch Darlehensverträge abgeschlossen werden oder Bitcoin-Transaktionen vorgenommen werden.
  • Stromlieferungsverträge gekündigt
Zu beobachten ist, dass auch Ihre Stromanbieter gekündigt werden können oder Sie später erfahren, dass ohne Ihr Wissen Ihr Stromanbieter gewechselt wurde.

  • Urlaubreisen gebucht
Unter Ihrem Namen werden auch Urlaubsreisen gebucht und unternommen und z.T. sogar Ihre Immobilien zur Vermietung oder zum Kauf Im Internet angeboten.

  • Angebote von Online-Brokern
Sog. Online-Brokern bieten Hilfe an, um Sie beim Einlegen von Geld zu schulen, über verschiedene Finanzprodukten zu beraten oder um die Zahlung eines Geldbetrags auf ein bestimmtes Konto zu überweisen.