Datenschutz & Cookie-Einstellungen:
Diese Website verwendet Cookies, d.h. Cookies, die für die technischen Funktionen der Webseite zwingend erforderlich sind, um unsere Website nutzerfreundlicher zu gestalten und fortlaufend für Sie zu verbessern. Wir unterscheiden zwischen notwendigen Cookies und optionalen, d.h. funktionalen Cookies und Marketing Cookies. Weitere Information z.B. zur Kontrolle von Cookies erhalten Sie unter: Cookie-Einstellungen.
Notwendige akzeptieren
Close

MERCEDES-Abgasskandal
Schadenersatzanspruch prüfen

Mercedes-Fahrer können jetzt ihre Ansprüche gegen die Daimler AG durchsetzen. Das Kraftfahrtbundesamt (KBA) ordnet seit 2018 für bestimmte Mercedes-Modelle Rückrufe an. Vom Abgasskandal betroffen sind Mercedes-Modelle mit den Motoren OM 642, OM 651, OM 607, OM 626. Bei diesen Modellen wurde eine unzulässige Abschalteinrichtung gefunden. Vom Rückruf betroffen sind außerdem Fahrzeugvarianten der Euro 6b-Norm. Der Rückruf erstreckt sich dabei insbesondere auf die folgenden Modelle:

  • Vito 1,6 l Diesel (Motor OM 622),
  • C-Klasse 1,6 l Diesel (Motor OM 626),
  • ML/GLE/GL/GLS 3,0 l Diesel (Motor OM 642),
  • V-Klasse 2,2 l Diesel (Motor OM 651)
  • GLC 2,2 l Diesel (Motor OM 651)
  • GLK 220 CDI, (Motor OM 651) Euronorm 5

Diese verdächtigen Motoren von der Daimler AG sind außerdem in der Modellreihe GLK eingebaut und auch in bestimmten Autos der C-, E- und S-Klasse.

Die Daimler AG ist sehr stark vom Diesel-Skandal betroffen. Mercedes-Fahrer können von der Daimler AG ihren Schaden ersetzt verlangen. Die Berechnung Ihres wirtschaftlichen Vorteils können wir für Sie anhand Ihrer Angaben übernehmen.
Form ausfüllen
Füllen Sie das Formformular genauer aus. Formular ausfüllen und an uns für die Berechnung Ihrer Ansprüche senden.
Nutzungsentschädigung berechnen
Anhang Ihrer Daten berechnen wir die Nutzungsentschädigung. Nach dem Abzug der Nutzungsentschädigung vom Kaufpreis wissen Sie, wie viel Schadenersatz Sie fordern können.
Eigene Begutachtung der Erfolgsaussichten
Basierend auf Ihren Daten werden wir einen Vergleich mit der Datenbanken anstellen. Gleichzeitig wird überprüft, ob Ihr Auto wirklich Opfer des Abgasskandals geworden ist und von Rückrufen des Kraftfahrtbundesamtes betroffen wurde.
Ansprüche gegen die Autoindustrie erheben und durchsetzen
Nach der Durchführung der ersten (kostenlosen) Begutachtung nehmen wir Kontakt zu Ihnen auf und klären weitere Schritte für eine erfolgreiche Durchsetzung Ihrer Rechte mit Ihnen persönlich ab. Mit Ihnen erheben wir Ansprüche gegen die Autoindustrie.

Die betroffenen Dieselauto-Käufer können den Autohersteller direkt wegen deliktischer Haftung in Anspruch nehmen. Grenzen für den Schadenersatzanspruch ergeben sich für Vielfahrer mit hohen Laufleistungen oder weil Ansprüche bereits verjährt sind.

Vom Abgas-Skandal betroffene und vom KBA 2020 zurückgerufene Mercedes-Modelle. Vom Abgas betroffen, dann Schaden berechnen und Geld zurückfordern.

Illegale Abschalteinrichtung auch bei Daimler AG

Abschalteinrichtungen bei zahlreichen Mercedes-Benz-Modellen
Wenn Sie einen Mercedes-Benz mit einer eingebauten illegalen Abschalteinrichtung gekauft haben, dann haben Sie das Auto mit einem Mangel gekauft, weil Ihnen die Untersagung und Stilllegung des Fahrzeugs durch die Behörden drohen.

Darauf hat auch der Bundesgerichtshof (BGH) am 8. Januar 2019 in seinem Grundsatzurteil hingewiesen (VIII ZR 225/17). Die Daimler AG ist sehr stark vom Diesel-Skandal betroffen. Das Kraftfahrtbundesamt (KBA) ordnet seit 2018 verpflichtende Rückrufe auch für die zahlreiche Mercedes-Fahrzeugmodelle an. Die Rückrufaktion des KBA endete auch nicht im Februar 2020. Das KBA ordnete für die Mercedes-Fahrzeugmodelle E 250 CDI 4 MATIC verpflichtende Rückrufe an, da auch in diesen Modellen eine unzulässige Abschalteinrichtung zur Abgasmanipulation eingebaut ist und vom KBA festgestellt wurden.

betroffene Mercedes-Fahrer

Betroffene Mercedes-Fahrer haben innerhalb der gesetzlichen Verjährungsfrist von zwei Jahren ab Übergabe des Mercedes die üblichen Gewährleistungsansprüche. Wenn Sie den Mercedes als Gebrauchtwagen gekauft haben, können einzelne Gewährleistungsansprüche gegen den Händler möglicherweise schon verjährt sein, da die Verjährungsfrist beim Gebrauchtwagenkauf kürzer sein kann.

Falls Sie den Mercedes innerhalb der Hersteller-Garantiezeit gekauft haben und die Daimler AG für das Fahrzeug eine Garantie abgegeben hat, können betroffene Mercedes-Fahrer innerhalb des festgelegten Zeitraums unter Umständen auch aus dem Garantievertrag Rechte geltend machen. Im Übrigen können sie auch direkt den Fahrzeughersteller, also die Daimler AG wegen bewusster Abgasmanipulation schadensersatzpflichtig verklagen.

Diesel-Skandal: Deliktische Ansprüche direkt gegen den Autohersteller Daimler AG

Schadensersatz wegen vorsätzlicher sittenwidriger Schädigung.
Die Autohersteller, die dem Käufer ein Fahrzeug verkaufen, dessen Motor mit einer unzulässigen Abschalteinrichtung ausgerüstet ist, werden wegen vorsätzlicher sittenwidriger Schädigung zu Schadensersatz verpflichtet. Die betroffenen Mercedes-Käufer können den Autohersteller Daimler AG direkt wegen deliktischer Haftung in Anspruch nehmen. Der Schaden liegt bereits im Abschluss des Kaufvertrages an sich.
Der Einsatz einer unzulässigen Abschalteinrichtung durch die Automobilhersteller sei zum Zweck der Kostensenkung und Gewinnmaximierung getroffen worden, die EG-Typengenehmigung für alle mit der Motorsteuerungssoftware ausgestatteten Kfz ihrer Konzerngesellschaften von den dafür zuständigen Erteilungsbehörden (KBA) zu erschleichen. Daraus ergibt sich die Sittenwidrigkeit der Schädigung. Zwar sei allein ein Handeln mit Gewinnstreben nicht als verwerflich zu beurteilen. Allerdings würden die Tragweite der Entscheidung über den Einsatz der unzulässigen Abschalteinrichtung in einem Motortyp, der in einer außergewöhnlich hohen Zahl von Fahrzeugen verschiedener Marken des Konzerns verbaut wird, die Ausnutzung des Vertrauens der Käufer in die Autokonzerne und den ordnungsgemäßen Ablauf des Genehmigungsverfahrens sowie die in Kauf genommenen erheblichen Folgen für die Käufer in Form der drohenden Stilllegung der erworbenen Fahrzeuge zur Sittenwidrigkeit der Entscheidung von Autokonzernen im Sinn des § 826 BGB führen, so die Richter aus Karlsruhe (OLG Karlsruhe, Urteil vom 18.7.2019, Az. 17 U 160/18).
Die Daimler AG muss im
Mercedes - Abgasskandal zahlen
Der Automobilhersteller Daimler AG musste zahlen.

Ansprüche im Mercedes-Abgasskandal prüfen

Auch für zahlreiche Mercedes-Kunden bieten wir eine kostenlose Erstberatung und Überprüfung der Schadenersatzansprüche gegen die Daimler AG an.

Für die Durchsetzung Ihrer Rechte stehen wir Ihnen zur Verfügung.
Betroffene Mercedes-Fahrer können hier überprüfen, ob ihr Fahrzeug vom Abgasskandal betroffen ist. Wenn Sie rechtschutzversichert sind, ist es sinnvoll, gegen die Daimler AG eine Klage zu erheben. Die Rechtschutzversicherung übernimmt die Kosten für die Durchsetzung Ihrer Ansprüche. Es besteht für betroffene Mercedes-Fahrer in der Regel kein Kostenrisiko.

Mit uns können Sie die Rückabwicklung des Kaufvertrags durchführen, den gezahlten Kaufpreis abzüglich der Nutzungsentschädigung bekommen und das abgasmanipulierte Auto an den Hersteller zurückgeben.
Schadenersatz berechnen
Füllen Sie die Form aus, wir überprüfen Ihre Ansprüche, berechnen Ihren Schadenersatz und kontaktieren Sie für die weitere Vorgehensweise.
MERCEDES-Fahrzeugmodell
Dieselmotor-Bezeichnung (falls vorhanden)
MERCEDES-Fahrzeugmodell- Nr.
Fahrzeugidentifikationsnummer FIN-Nr.: (Falls vorhanden)
Datum des Kaufs
Kaufpreis des Fahrzeugs
Km bei Kauf des Pkws
Aktueller Km-Stand jetzt
Haben Sie eine Rechtsschutzversicherung?
Wurde Ihnen die Deckungszusage bereits erteilt?
Ihr Name
E-Mail
Telefon
Wie möchten Sie, dass wir Sie kontaktieren?
Durch die Übermittlung Ihrer Angaben geben Sie uns die Erlaubnis, mit Ihnen in Kontakt zu treten und Ihnen E-Mails zu senden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit nach den datenschutzrechtlichen Angaben widerrufen.

Auch der Automobilhersteller Opel ist im Dieselskandal mit manipulierten Softwareeinrichtung betroffen. Betroffene Opel-Fahrer können hier überprüfen, ob ihr Fahrzeug vom Abgasskandal betroffen ist. Opel-Fahrer können gegen die Opel-Autoindustrie ihren Schaden ersetzt verlangen.

Wenn Sie einen Porsche mit einer eingebauten illegalen Abschalteinrichtung gekauft haben, dann haben Sie das Auto mit einem Mangel gekauft. Porsche-Fahrer können jetzt Ihre Ansprüche gegen die Porsche AG durchsetzen.

Audi-Modelle mit EA 896 Motoren (Euro 4) sind vom Abgasskandal betroffen. Audi-Fahrer können jetzt Ihre Ansprüche gegen die Volkswagen AG durchsetzen. Seit November 2020 ist die Audi AG zu 100 % im Besitz der Volkswagen AG.

Anhang Ihrer Daten berechnen wir die Nutzungsentschädigung. Nach dem Abzug der Nutzungsentschädigung vom Kaufpreis wissen Sie, wie viel Schadenersatz Sie gegen den Autohersteller fordern können.

Vom Abgas-Skandal betroffene und vom KBA 2020 zurückgerufene Mercedes-Modelle. Vom Abgas betroffen, dann Schaden berechnen und Geld zurückfordern.


KONTAKT
RECHTSANWÄLTIN ALEXANDRA BARANDT
Tel.: +49 6109 7688627
Fax: +49 6109 31552
a.barandt(at)barandt.de
An den Pappeln 14
60388 Frankfurt am Main